FOLD LIGHT 1"

Ref: 8751365

ELEKTRO FALTRAD BTWIN E FOLD 100

2023

Auf dieser Seite findest du die Montageanleitung sowie Tipps zur Pflege/Wartung und Reparatur deines Fahrrads.

Bei Bedarf kannst du auch den Link zu allen verfügbaren Ersatzteilen für dein Produkt nutzen.

ERSTE INBETRIEBNAHME

Lieferung erhalten, auspacken und loslegen!

Hier findest du Antworten auf alle praktischen Fragen rund um den ersten Einsatz deines Fahrrads.
Es ist soweit – du bist bereit, die erste Runde mit deinem neuen Fahrrad zu drehen! Bevor du es ausprobierst – hier ein paar Dinge, auf die du achten solltest.

Auspacken

Elektro Faltrad E FOLD 100: Anleitung, Reparatur

Ein- und Ausklappen

Elektro Faltrad E FOLD 100: Ein- und Ausklappen

Was muss vor dem Losfahren überprüft werden?

Bevor du dein Fahrrad zum ersten Mal verwendest, solltest du die folgenden Dinge überprüfen:
- Sind Rahmenscharniere und Lenkervorbau sicher verriegelt?
- Funktionieren die Bremsen einwandfrei?
- Haben Lenkervorbau und Rahmen kein übermäßiges Spiel?
- Sind die Reifen auf den richtigen Druck aufgepumpt?
- Funktioniert der Gangwechsel reibungslos?
- Blinkt das Display eventuell aufgrund eines Fehlercodes?
- Ist der Akku ausreichend geladen?

Mit welchem Druck sollten die Reifen aufgepumpt werden?

Um das Pannenrisiko zu minimieren und möglichst kräfteschonend fahren zu können, empfehlen wir, die Reifen auf einen Druck zwischen 3,5 und 4,5 bar (max. Reifendruck) aufzupumpen.

Hinweis: Der Reifendruck sollte alle drei Wochen überprüft werden.

Reifendruck
Wie wird die Sattelhöhe eingestellt?

Damit du möglichst bequem auf deinem Fahrrad sitzt, empfehlen wir, den Sattel auf Hüfthöhe einzustellen.

E FOLD 500:Anleitung, Reparatur

Wie weit darf die Sattelstütze maximal eingeschoben und ausgezogen werden?

Die Sattelhöhe kann zwischen 1,45 und 1,85 m eingestellt werden. An der Sattelstütze befindet sich eine Skala, die das Einstellen erleichtert. Der Stellbereich der Sattelstütze wird durch Markierungen zur minimalen und maximalen Höhe begrenzt.

FOLD LIGHT 1"
Wie lässt sich die Länge des Fahrradständers verstellen?

In folgenden Situationen kann es Sinn machen, die Länge deines Fahrradständers anzupassen:
- wenn der Untergrund nicht eben sondern leicht abschüssig ist
- wenn dein Fahrrad schwerer beladen ist, als gewöhnlich, zum Beispiel mit Reisegepäck.

Elektro Faltrad E FOLD 100: Anleitung, Reparatur

So werden die Pedale ein- und ausgeklappt

Die Pedale können mit einem einfachen Handgriff durch Ziehen nach vorne und Drücken nach unten eingeklappt werden.

FOLD LIGHT 1"

KOMPATIBLES ZUBEHÖR

Bei uns findest du die nötige Ausrüstung, um dir den Alltag komfortabler zu machen!
So hast du ein noch umfassenderes Fahrerlebnis. Du bist am Zug!

Wie wird ein Gepäckträger des Typs 1 Second Clip (vorne) montiert?

Schau dir das Video an:

Elektro Faltrad E FOLD 100: Anleitung, Reparatur

Kann man einen Kindersitz auf dem Fahrrad montieren?

Nein, die Geometrie dieses Fahrrads ist nicht für einen Kindersitz vorgesehen. Darüber hinaus trägt der Gepäckträger das Gewicht nicht.

Kann man Anhänger am Fahrrad montieren?

Nein, das Rad ist nicht mit einem Anhänger kompatibel.

Kann man den Sattel austauschen?

Ja, der Sattel kann bei Bedarf gewechselt werden – zum Beispiel wenn du mit dem Komfort oder der Ergonomie nicht zufrieden bist.
Kompatibel mit diesem Fahrrad sind Sättel, die für eine Rückenneigung von 60° vorgesehen sind.

PFLEGE & WARTUNG

So verlängerst du die Lebensdauer deines Fahrrads

Damit dein Rad in Schuss bleibt und du möglichst lange Freude daran hast, muss es regelmäßig gepflegt werden!
Um die Funktionen deines Fahrrads aufrechtzuerhalten und seine Lebensdauer zu verlängern, muss es regelmäßig gewartet werden. Hier findest du unsere Wartungstipps.

1. Vor jeder Tour sollten die Reifen auf 3,5 bis maximal 4,5 bar aufgepumpt werden.
2. Schaltgruppe des Fahrrads reinigen und schmieren.
3. Bremsbeläge und Reifen regelmäßig auf Abnutzung kontrollieren.
4. Fahrrad regelmäßig gemäß den Reinigungsanweisungen waschen.

Pflege des Antriebs

Wir empfehlen ausdrücklich, den Antriebregelmäßig zu schmieren, um eine reibungslose Funktion zu gewährleisten.

Für ein effizientes Fetten verfügst du idealerweise über einen Montageständer.
Schalte, bis sich die Kette auf dem kleinsten Ritzel befindet und fette die gesamte Kette, auch zwischen den Gliedern und auf der Innenseite.
Dann schaltest du durch alle Ritzel und drehst dabei gleichzeitig von Hand die Pedale. Beim Durchschalten springt die Kette von Ritzel zu Ritzel und verteilt das Fett auf der gesamten Antriebsgruppe samt Schaltwerk.
Zum Abschluss mit einem Mikrofasertuch abwischen, um überschüssiges Schmiermittel von der Kette zu entfernen. Und schon ist dein Rad wieder fit!

Eine andere Möglichkeit ist es, Schmiermittel auf eine Zahnbürste zu geben und diese unter die Kette zu halten, während du diese drehst.
Dann kannst du mit der Zahnbürste noch über Kassette, Schaltwerk und Umwerfer gehen, wenn dort deiner Meinung nach Fett fehlt.
So verschwendest du kein Schmiermittel und trägst auch nicht zu viel auf. Das hat nämlich den gegenteiligen Effekt: Schmutz lagert sich noch schneller an den Teilen des Antriebs ab.

Scharniere alle 3 Monate schmieren

Die Scharniere sind zentrale Elemente deines Rads. Sie sind Umwelteinflüssen wie Regen oder Staub ausgesetzt. Daher sollten sie regelmäßig geschmiert werden.
Wir empfehlen die Durchführung dieser Maßnahme:
- alle 3 Monate
- oder sobald die Scharniere anfangen zu quietschen

Einstellen der Bremskraft

Bremsklötze nutzen sich mit der Zeit ab. Daher empfehlen wir, die Bremskraft alle 3 Monate mit dem Stellrad nachzujustieren.

Reinigen der Sattelstütze

Sattelstütze regelmäßig mit einem feuchten Tuch reinigen, um die Gleitfähigkeit zu erhalten.

Reifendruck regelmäßig (alle 3 Wochen) überprüfen

Der Reifendruck sollte unbedingt regelmäßig geprüft werden.

Korrekt aufgepumpte Reifen
- sind effizienter
- sind weniger pannenanfällig

Wir empfehlen einen Reifendruck von maiximal 4,5 bar.

E FOLD 500:Anleitung, Reparatur

BEI PROBLEMEN

Etwas läuft nicht ganz rund mit deinem Fahrrad? Keine Panik!
Bei Schwierigkeiten mit Scharnieren, Gangschaltung oder Reifen findest in unserem FAQ bestimmt die richtige Antwort auf deine Frage!

Die Scharniere und die Gangschaltung meines Fahrrads quietschen

Mit der Zeit können sowohl Regen als auch Staubablagerungen dieses Quietschen verursachen. Deshalb ist eine regelmäßige Wartung des Antriebs sehr wichtig.

Wir empfehlen das Schmiermittel All in one (Ref.: 8650988
Damit kannst du alle drehbaren Teile in den Scharnieren behandeln.
Scharnier drei- bis viermal öffnen und schließen, damit sich das Schmiermittel verteilen kann.
Überschüssiges Schmiermittel mit einem trockenen Tuch beseitigen.

E FOLD 500:Anleitung, Reparatur

Das Rahmenscharnier sitzt nicht fest

Es kann passieren, dass der Hebel etwas locker ist. In diesem Fall kannst du ihn einfach festziehen. Wenn das Spiel im Scharnier danach immer noch vorhanden ist, kannst du dich an deinen DECATHLON Servicepoint wenden.

Das Vorbauscharnier sitzt nicht fest

Überprüfe, ob die Flügelmutter fest genug angezogen ist. Wenn das Spiel im Scharnier danach immer noch vorhanden ist, kannst du dich an deinen DECATHLON Servicepoint wenden.

Das Rahmen- oder Vorbauscharnier lässt sich nicht richtig verriegeln

Hierbei handelt es sich um ein Sicherheitselement.
Diese Maßnahme sollte einem Profi überlassen werden. Wende dich jederzeit an deinen DECATHLON Servicepoint.

Das Fahrrad lässt sich nicht einklappen

Es kann passieren, dass sich der Rahmen deines Fahrrads nur schwer einklappen lässt.
Wir empfehlen, das Scharniergelenk mit All in one (Ref.: 8650988) zu schmieren und das Rad mehrmals ein- und auszuklappen.

Elektro Faltrad E FOLD 100: Anleitung, Reparatur

Die Transportsicherung für das eingeklappte Fahrrad ist kaputt oder hat sich verformt

Dieses Teil kannst du ersetzen, indem du es auf decathlon.ch neu bestellst.
Den Austausch kannst du selbst vornehmen oder dich an einen Techniker in deinem DECATHLON Servicepoint wenden.

Die Sattelstütze senkt sich von alleine ab

Hier eine Anleitung, wie sich dieses Problem lösen lässt:    
                                                                                                      1. Sattelstütze mit einem feuchten Tuch abwischen, um Verunreinigungen zu entfernen, die mit der Zeit entstanden sind.
2. Innenseite der Sattelklemme einfetten, dabei darauf achten, dass kein Fett darauf gelangt.
3. Sattelklemme anbringen. Nun die Sattelklemme mit einem Drehmoment von 4 Nm festziehen.

FOLD LIGHT 1"

Beheben einer Reifenpanne oder Austauschen eines Hinterrades

Im Pannenfall kann der Fahrradschlauch entweder geflickt oder ausgetauscht werden.
Achtung! Bevor du das Hinterrad deines Fahrrads ausbaust, musst du unbedingt das Motorkabel lösen.

Das Laufrad muss ausgetauscht werden

Diese Maßnahme sollte einem Profi überlassen werden,
weil dazu Spezialwerkzeug und eine präzise Bemessung der Verschlusskraft erforderlich ist.
Wende dich jederzeit an deinen DECATHLON Servicepoint.

Der Steuersatz hat zu viel Spiel

In diesem Video erfährst du, wie's geht. Oder sprich mit einem Techniker in deiner DECATHLON Filiale. 

Das Fahrrad bremst nicht mehr

Wenn das Rad nicht mehr bremst, kann das folgende Ursachen haben:

- Die Bremsbeläge sind abgenutzt. Um dem zu begegnen, sollten die Bremsen regelmäßig nachjustiert werden.
- Komplett abgenutzte Beläge sollten ausgetauscht werden. (Neue Bremsklötze findest du in unserem Shop für Ersatzteile.)

Der Akku funktioniert nicht, obwohl das E-Bike ganz neu ist

1 - Überprüfe, ob der Akku richtig eingelegt und verriegelt ist.
2 - Überprüfe, ob der Akku aktiv und aufgeladen ist (kurz auf den Akkuknopf drücken, dann müssten die LEDs angehen).
3 - Überprüfe, ob alle Kabel angeschlossen sind.

Die Schlüssel sind verloren gegangen

Du kannst dir bei einem herkömmlichen Schlüsseldienst einen Zweitschlüssel anfertigen lassen.

Wenn du beide Schlüssel verloren hast, kannst du das Schloss in deinem DECATHLON Servicepoint austauschen lassen und bekommst neue Schlüssel.

Der Akku lässt sich nicht mehr aufladen

1. Stelle sicher, dass sich kein Schmutz auf den Kontakten befindet. Alle Kontakte von Akku und Ladepunkt müssen sauber sein. Nichts darf den Kontakt stören.

2. Überprüfe, ob das Ladegerät mit dem Akku korrekt am Netz angeschlossen ist. Überprüfe, ob es sich bei dem verwendeten Ladegerät um ein Originalteil von DECATHLON handelt. Schließe das Ladegerät an Akku und Steckdose an.

Die LED leuchtet rot: Der Akku wird geladen.

Die LED leuchtet grün: Der Akku ist vollständig geladen.

Die LED blinkt: Beim Akku oder Ladegerät liegt ein Problem vor.

Das Aufladen eines vollständig entleerten Akkus dauert etwa sechs Stunden.


3. Es ist möglich, dass lediglich die LED-Anzeigen am Akku defekt sind.
Lasse die Anzeige in diesem Fall in deinem DECATHLON Servicepoint reparieren.


Setze dich mit uns über das Hilfeformular in Verbindung, falls das Problem weiterhin besteht, oder wende dich an deinen DECATHLON Servicepoint.

Die Reichweite ist sehr niedrig

1. Achte darauf, dein Fahrrad auf die richtige Art zu nutzen und zu lagern.

Die Reichweite deines E-Bikes hängt von zahlreichen Faktoren ab:

> VON DER LAST AUF DEM FAHRRAD: Die Reichweite sinkt bei übermäßiger Beladung des Fahrrads.

> VON DER ART DER STRECKE: Auf Routen mit Steigungen ist die Reichweite kürzer.

> VOM REIFENDRUCK: Die Reichweite ist bei einem Reifendruck zwischen 3,5 und 4,5 bar am größten.

> VON DER AUSSENTEMPERATUR: Die Reichweite sinkt bei kalten Temperaturen um bis zu 50 %.

> VOM VERWENDETEN UNTERSTÜTZUNGSMODUS: Bei geringem Akkustand wird empfohlen, einen möglichst niedrigen Unterstützungsmodus zu nutzen.

 > VON DER TRITTFREQUENZ: Auf weiteren Strecken musst du in die Pedale treten.
Ein E-Bike ist immer noch ein Fahrrad, daher musst du je nach Gegebenheiten die Gangschaltung nutzen (Bsp.: 1. Gang bei starken Steigungen, 7. Gang in flachem Gelände).

> VON DEN LADE- UND LAGERUNGSBEDINGUNGEN DES AKKUS:
Durch Beachtung der Nutzungs- und Lagerungshinweise gewährleistest du eine optimale Reichweite.

2. Ein alter Akku kann an Leistung verlieren.
und damit an Reichweite. Dein DECATHLON Servicepoint kann den Leistungszustand deines Akkus überprüfen.

Der Motor des Fahrrads startet nicht, ruckelt oder schaltet sich ab

Der Hilfsmotor wird erst nach einigen Pedaltritten und nur bei aktiviertem Unterstützungsmodus zugeschaltet.

Schaltet sich der Motor trotzdem nicht ein, gehe wie folgt vor:

1. Überprüfe, ob der Akku aufgeladen ist:

> Drücke auf die Taste des Akkus.

> Überprüfe, ob mindestens eine LED aufleuchtet.

> Wenn eine LED blinkt, lade den Akku, indem du ihn mit dem Ladegerät und einer Steckdose verbindest.


2. Überprüfe, ob der Akku sauber, korrekt eingesetzt und gesichert ist.

> Überprüfe, ob die Steckverbindungen und die Halterung des Akkus sauber und in ordnungsgemäßem Zustand sind.

> Der Akku muss richtig im Gehäuse eingesetzt sein.

Schiebe den Akku so weit ein, bis er mit einem hörbaren Klicken einrastet.

Sichere den Akku dann, indem du ihn abschließt, und ziehe den Schlüssel ab.

3. Überprüfe alle Anschlüsse am Fahrrad: Bremsen, Motor, Steuerkonsole, Trittsensor, Controller (Controller = zentrale Steuerelektronik, die sich direkt hinter dem Akku auf dem Gepäckträger befindet) :

Die meisten Anschlüsse erreichst du, indem du die Neoprenhüllen, die die elektrischen Kabel schützen, öffnest oder aufschiebst. Der Motor verfügt nicht über eine Schutzhülle.

 WIE ÜBERPRÜFT MAN DIE VERBINDUNGEN AM FAHRRAD?

An deinem Fahrrad findest du zwei Arten von Verbindungen: "Schraubverbindungen" und "Steckverbindungen".

"Schraubverbindungen":

"Schraubverbindungen" erkennst du an den beiden Metallringen. Diese musst du lösen, um die Verbindung zu öffnen. Achte unbedingt darauf, die kleine Kunststoffdichtung zwischen den beiden Öffnungsringen nicht zu verlieren.

Überprüfe alle Anschlüsse auf Sauberkeit und setze die Verbindung dann wieder zusammen.

Halte dazu den männlichen und den weiblichen Teil der Verbindung in korrekter Position (Markierungspfeile beachten) gegeneinander und stecke sie zusammen.

Drehe die beiden Metallringe bis zum Anschlag fest, um die Verbindung zu sichern.

"Steckverbindungen "

Hier wird einfach der männliche, nach außen weisende Teil der Steckverbindung in den weiblichen Teil der Verbindung gesteckt. Prüfe, ob die beiden Stecker fest ineinandersitzen, und stecke sie bei Bedarf fester zusammen.

4. Teste die elektrische Unterstützung:

> Schalte das Display durch Drücken des ON / OFF-Knopfs an.

> Setze dich auf das Fahrrad und fahr los (mehrere Pedaltritte sind notwendig, damit die elektrische Unterstützung einsetzt).

Wenn das Problem weiterhin besteht, setze dich über das Hilfeformular mit uns in Verbindung oder wende dich an deinen DECATHLON Servicepoint.

Das Display und der Hilfsantrieb schalten sich ab, wenn man über Unebenheiten oder Bordsteinkanten fährt

Überprüfe, ob alle Kabelzüge richtig verbunden sind.
Überprüfe auch, ob dein Akku richtig mit Schlüssel im Gepäckträger verriegelt ist.

Eine LED am Akku blinkt, oder es leuchtet gar keine LED auf

> Die erste LED blinkt: Der Akku ist fast leer und muss aufgeladen werden. Schließe den Akku an das Ladegerät und dieses an eine Steckdose an.

> Die zweite LED blinkt: Der Akku befindet sich infolge eines falschen Bedienvorgangs oder eines längeren Zeitraums ohne Ladevorgang im Schutzmodus "unter Spannung". Schließe ihn schnellstmöglich an das Ladegerät und dieses an eine Steckdose an, um ihn aufzuladen und den Schutzmodus zu deaktivieren.

> Wenn eine oder mehrere andere LEDs blinken, ist der Akku defekt. Bringe deinen Akku zu einem DECATHLON Servicepoint, um dort eine umfassende Inspektion durchführen zu lassen.

FOLD LIGHT 1"